Dr. Reinhard Probst entmündigt

Im Juli 2018 wurde der Münchner Arzt Dr. Reinhard Probst wegen einer angeblichen manischen Psychose unter eine sogenannte Betreuung – früher Entmündigung genannt – gestellt. Im Rahmen der Betreuung wird seine Praxis fast vollständig zerstört, er muss ins Ausland fliehen.

Werden Sie Zeuge einer haarsträubenden Geschichte, die man nach dem Fall Gustl Mollath nicht mehr für möglich gehalten hat.

Cincopa WordPress plugin